. HOME ABOUT CONTACT FAQ

Zwischen Youtube und Blogger

Sonntag, 30. Oktober 2016

Hello!
Letze Woche Montag habe ich mein erste Youtube Video hochgeladen und habe endlich den Schritt gewagt, nachdem ich lange Zeit überlegt habe, ob ich den Schritt wagen soll. Ich schaue schon so lange Youtube und hatte schon länger die Idee eines eignen Kanals. Ich war nur immer sehr unsicher, ob das wirklich das Richtige für mich ist. Ein Blog unterscheidet sich zu Youtube extrem, weil man einfach nicht zu viel von sich Preis gibt. Ich muss ehrlich sagen: Ich bin mir unsicher, ob ich das wirklich möchte. Klar, bei Youtube hat man wahrscheinlich schnelleren Erfolg in Sachen Abonenten etc, aber wenn man sich richtig in den Blog rein hängt, dann kann auch er zu etwas ganz großem werden. 
Wenn ich euch sagen würde, dass ich nun seit so ca. 6 Jahren blogge, werdet ihr mir wahrscheinlich nicht glauben, aber es ist die Wahrheit. Ich hatte so viele unzählige Blogs, habe so viele Text in die Tasten gehauen, habe aber nie wirklich konsequent gebloggt. Auch mit meinem Neuanfang in diesem Jahr, hier auf "immerwiederanders", komme ich nicht richtig in den "Flow", wenn ich das mal so sagen kann. Ich liebe es Blogs zu lesen, Videos auf Youtube zu schauen, aber ich glaube für Youtube bin ich nicht gut geeignet. Klar, ich habe erst zwei Videos hochgeladen und habe schon Kommentare bekommen, aber bei Youtube ist vieles viel zu öffentlich. Ich denke, ich bin doch diejenige, die sich hinter meinem Blog und Instagram "versteckt". Ich finde diese beiden Plattformen sind wunderbar und Blogger zu sein. 
Die letzten Tage habe ich viel darüber nachgedacht, wie ich die ganze Sache angehen will. Mein Blog heißt "IMMERWIEDERANDERS", weil er eben immer mal wieder anders ist. Ich möchte mich nicht auf irgendein Thema festlegen, weil mir wahrscheinlich die Ideen ausgehen würden. Dennoch schreibe ich natürlich über das, was mich interessiert. Vor allem ist mir auch aufgefallen, mit welchen simplen Ideen man auf Youtube Klicks bekommt. Ich möchte aber nicht einfach irgendwie irgendwas machen, sondern meinen Lesern einen Content geben. Klar, ich schaue Vlogs super, super gerne, aber für mein Leben ist das einfach nichts. Ich habe mir überlegt, dass ich jetzt dienstags und Samstags immer einen Post hochladen werde. Ich möchte gerne DIY's, Uni-Zeug und Weekly Journals machen. Ich hatte auf meinem alten Blog eine Serie, die "Photo Diary" hieß und diese Serie war quasi meine Woche in Bildern. Aber nur in Bildern, ohne Text. Das hat mir gut gefallen, aber in den Weekly Journals möchte ich dann auch ein wenig berichten, wie meine Woche war. Was haltet ihr davon? Es wird auch Videos geben. Einfach aus dem Grund, dass mir Videos drehen und schneiden Spaß macht. Ich werde meinen Youtube Kanal nicht löschen, aber erstmal nur im Rahmen meines Blogs nutzen. So etwas wie eine Morgen- oder Abendroutine kann man nicht so gut in Bildern darstellen, sodass ich sie dann z.B hier auf meinem Blog hochladen werde !

Ich hoffe sehr, dass meine Message angekommen ist und freue mich auf die kommende Zeit! 
VIA

Kommentare:

  1. ich habe auch immer wieder youtubevideos für meinen blog gemacht, aber ganz öffentlich auf youtube videos zu machen, habe ich mich dann doch nie getraut oder es immer auf die zeit geschoben, dass ich zum Schneiden und Hochladen etc nicht so viel Zeit habe :D
    Du kannst wirklich richtig schön singen :)!
    liebe grüße, gabi <3

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde auch, dass man einige Dinge nicht in Schriftform sondern in Videoform besser darstellen kann. Deswegen habe ich zum Beispiel auch vorn kurzer Zeit auf YT mein erstes Video hochgeladen.
    Ich werde mir gleich mal deinen Kanal auf YT anschauen. :)
    Dein Blog gefällt mir echt super, du hast eine neue Leserin!

    Alles Liebe, Anne♥
    www.basiccouture.blogspot.de

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.