. HOME ABOUT CONTACT FAQ

Leben {Let's think about}

Donnerstag, 22. September 2016

Hellou! Ich hoffe euch geht es gut und ihr habt die letzten Sommertage so richtig ausnutzen können! Ich für meinen Teil habe sie mehr oder weniger gut genutzt, weil ich doch ganz schön froh bin, dass es jetzt ein wenig kühler wird. 
Ich möchte heute einfach mal über das Leben schreiben, wie sich mein Leben momentan entwickelt und über Dinge, die sich immer weiter zum negativen wenden, wobei man eigentlich nicht sagen kann, ob es gut oder negativ ist. Nach meinem Abitur in diesem Jahr, habe ich nach und nach gemerkt, wie sich alles verändert. Man bekommt mit, wie sich alle verändern und ihren eigenen persönlichen Weg einschlagen. Das ist gut so, aber kann man vielleicht auch komplett in die falsche Richtung laufen? Geht das? Ich mein, eigentlich hat man ja immer Freunde, Eltern oder Bekannte um sich, die einen ein wenig auf dem persönlichen Weg lenken sollten. Aber was ist, wenn diese es nicht merken? Oder sich nicht trauen es zu sagen? Was dann?

Ich, für meinen Teil, habe gelernt, dass sich alles ändert, wenn man aus der Schule ist. Man merkt, wer wahre Freunde sind, man merkt, wer einen weiterhin unterstützt und vor allem merkt man leider, dass sich immer mehr Leute ins negative verändern. Aber warum? Ist es, weil nur ich diese Veränderung sehe und sie als negativ sehe? Vielleicht. Wenn ich daran zurück denke, wie wir alle mit unseren Schaufeln im Sandkasten spielten und so unbeschwert unser Leben genießt haben, dann frage ich mich jetzt? "Warum geht das jetzt nicht mehr?" Im Endeffekt muss man sagen, dass ein Leben nie unbeschwert sein kann, aber man kann es zu mindestens versuchen. Wie soll man damit umgehen, wenn man plötzlich merkt, dass sich alles verändert und man irgendwie so hilflos ist und einfach nur zugucken kann? Hört sich wahrscheinlich alles viel zu dramatisch an, aber ich muss wirklich sagen, dass ich für mich sagen kann, dass ich a jetzt mein Leben lebe, so wie ich es für richtig halte und nicht, weil andere das gut finden, mache ich das auch so. Nein. Ich lebe mein Leben und mit den Leuten um mich herum, die mir gut tuen. Eine gute Freundin sagte eben noch zu mir: "Wieso sollte man denn Menschen im Leben haben, die das Lebens nicht lebenswert machen?"
Liebst, Annika

1 Kommentar:

  1. Du hast echt Talent zum Schreiben und ich kann mich in deinem Text so gut wiederfinden! Ich habe nach meinem Abschluss, als einige Leute plötzlich auf andere Schule gingen, gemerkt, dass man manchmal nur mit Leuten befreundet ist, weil man sie früher 5x in der Woche gesehen hat. Dennoch bleiben einem dann die wirklich wahren Freunde, was dann ja auch irgendwie ein positiver Nebeneffekt ist.
    Ich würde mich über ähnliche Posts dieser Art sehr freuen!
    Lara

    http://laraasophiie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

 
Design by Mira Dilemma.