. HOME ABOUT CONTACT FAQ

My Week #4 und Einblicke in meine Kunstmappe

Samstag, 26. November 2016

Hello! Ich hoffe ihr hattet eine angenehme Woche und einen guten Start ins Wochenende. :)
Meine Woche war etwas durchwachsen. Ich habe viel für die Uni geschafft, was mich nicht allzu gestresst macht und war zweimal in der Zahnklinik, weil ich Probleme mit dem Kiefer habe. Nachdem ich dienstags und mittwochs beide Male um 6:30 aufstehen musste, um die erste in der Warteliste zu sein, bin ich mit dem Ergebnis nach Hause gefahren, dass mein Weisheitszahn raus muss. Ich könnte heulen. Um meinen Weisheitszahn hat sich eine Zyste gebildet, da er quer im Kiefer liegt und nicht gerade. Mein Kieferorthopäde sagte damals, dass wenn alles so liegen bleibt, der Zahn nicht raus muss und siehe daaa. Ich bin super schmerzempfindlich und habe die Ärztin gefühlte 395839 Male gefragt: "Ist das WIRKLICH notwendig?", "Muss er wiiiirklich raus?". Nachdem sie dann auch das mit tausend Mal "Ja" beantwortet hatte, bin ich gefrustet nach Hause gefahren. Aber was solls, jetzt gibt es eh kein zurück mehr. 
Eigentlich wollte ich auch am Mittwoch einen Post über meine Kunstmappe online stellen, aber da war ich mir dann so unsicher, ob das nicht irgendwie Probleme mit der Uni und der kommenden Eignungsprüfung geben könnte, dass ich es dann doch nicht gemacht habe. Dennoch möchte ich euch einen kleinen Einblick in meine Mappe geben und werde deshalb die Sachen hochladen, welche nicht mehr in die Mappe kommen werden.

Hier sind nur ein paar Einblicke in meine Mappe. An jeder Uni sind die Rahmenbedingungen unterschiedlich, sodass ihr euch vorab gut informieren solltet. 
Ich habe mich für Zeichnung, Malerei, Fotografie und Digitale Medien als Oberthemen oder Medien entschieden. Ich möchte nicht zu sehr in Detail gehen, kann euch aber den Rat geben, dass ihr vorab zur Kunstfachschaft gehen solltet und am besten sie um Rat fragt, denn die Kunst an der Uni hat mit der Kunst an der Schule so viel zu tun, wie der Rasenmäher mit dem Regenschirm. Also informiert euch gut und dann sollte es mit Sicherheit klappen!

Am Mittwoch wird kein Post kommen, dafür am Donnerstag! Und zwar mit einer hoffentlich richtig coolen Überraschung! Ich bin gespannt, was ihr sagt! :)

Liebst, Annika
p.s. Folgt mir gerne auf Instagram! Dort werde ich einen kleinen Countdown zu meiner Überraschung starten! :)

My Week #3

Samstag, 19. November 2016

Hello! Na ihr, wie geht's euch? Ich hoffe euch geht es gut! Wie ihr bestimmt gemerkt habt, ist am Mittwoch kein Post online gekommen, was daran liegt, dass ich es einfach nicht geschafft habe. Diese Woche war echt die Hölle. Ich hatte so viele Termine, dass ich noch nicht mal zum nacharbeiten der Uni gekommen bin und seit heute morgen daran sitze. Das Foto ist übrigens auch erst heute morgen entstanden. Außerdem ist die Uni momentan auch echt anstrengend und ich muss  so unglaublich viel machen, dass ich gar nicht weiß wo mir der Kopf steht. Zudem plane ich schon seit etwas längerer Zeit etwas (wie ich finde) mega (!) cooles, worauf ihr euch freuen könnt, wo ich aber auch noch nicht sicher bin, wie ich das alles schaffen soll ! oh man. Ich finde die Idee aber wirklich cool und werde sie auch durchziehen! :) Seid also gespannt..
Meine To Do liste für heute habe ich so gut es geht abgehackt und bin deshalb auch jetzt erst gazu gekommen, dieses Post zu schreiben, aber das mache ich ja gerne, weil es mir Spaß macht! Ich denke, ich werde es jetzt auch so machen, dass wenn ich es schaffe zu dem Samstags Post, einen Mittwochs-Post zu schreiben.
Am Mittwoch möchte ich euch gerne mal etwas von meiner Eignungsprüfung im Fach Kunst an der Uni berichten, da ich dieses Jahr durchgefallen bin und vielleicht einige ja auch diesem Weg einschlagen möchten. Würde es euch interessieren mal einen Einblick in meine Kunstmappe zu bekommen? Ich werde nächstes Jahr die Prüfung wiederholen und wenn ich dann bestanden habe, mein Fach wechseln.
Schreibt mir doch, wenn es euch interessiert in die Kommentare, dass ihr einen Post dazu haben wollt und dann mache ich das!

Liebst, Annika

My Week #2

Samstag, 12. November 2016

Hello! Seid ihr gut ins Wochenende gestartet? Ich hoffe ja! Bei uns war gestern elften im elften und für uns Kölner ist es DER Tag, an dem unsere fünfte Jahreszeit beginnt: Der Karneval. Für mich persönlich hat der elfte im elften irgendwie komischerweise nicht wirklich was mit Karneval zu tun, weil für mich die Karnevalszeit einfach im Februar ist und fast eine ganze Woche geht. Nicht, dass ich etwas gegen Karneval hätte, um gottes Willen, aber wie gesagt, der elfte im elften ist für mich irgendwie nichts. Zudem war gestern wirklich riiiesig etwas los in Köln. Um es abzukürzen: Ich habe anstatt 25 Minute, 1,5 Stunden zur Uni gebraucht, musste mich dann auf dem Rückweg durch hunderte Menschen drängeln, die mir hier und da mal ihren netten Ellenbogen raus gehauen haben und demnach war meine Laune gleich 0. Dennoch ist der Karneval immer was ganz besonderes und wenn man nicht gerade in der Innenstadt ist, sondern in irgendeinem Zelt oder Club, ist es die Beste Zeit im Jahr! Ich freue mich schon darauf, wenn ich wieder meine Nähmaschine auspacken kann und mir mein Kostüm nähe. Feiert ihr Karneval?
Ansonsten war meine Woche nicht wirklich spannend. Ich muss immer noch zahlreiche Seiten an Text lesen, mein zehnseitiges Protokoll fertig schreiben (was mir heute hoffentlich gelingt) und mal alle Vorlesungen und Seminare durchgehen. Ich muss dazu wirklich sagen, dass ich nicht mehr ganz so gestresst bin, wie letzte Woche. Im Deutsch Seminar habe ich mal den Streber raushängen lassen und irgendwie tat das ganz gut für mein Ego :D
Ich würde gerne auch mal wieder ein oder zwei Lieder aufnehmen, vielleicht findet sich ja heute oder morgen die Zeit ! Ich hatte die Überlegung vielleicht mal ein Frage-und Antworten Post zu machen. Hättet ihr daran Interesse? Wenn ja, könnt ihr mir gerne in den Kommentaren eure Fragen dort lassen. Je nachdem wie viele Fragen kommen, könnte ich ja dann einen Post machen ? :)

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und einen guten Start in die nächste Woche!
Liebst, Annika 

Unsportlichkeit

Mittwoch, 9. November 2016

Hello! Ich hoffe, ihr hattet einen guten Start in die Woche! Meiner war sehr produktiv, weswegen ich mich endlich etwas entspannen kann.(mehroderweniger).
Heute soll es um Unsportlichkeit gehen. Ich möchte gerne mal über dieses Thema sprechen, weil wahrscheinlich viele von euch einen Sport haben, den sie immer oder öfters ausführen. Ich gehöre nicht dazu. Ich bin (mittlerweile) absolut unsportlich, bekomme super schnell Muskelkater und meine Motivation Sport zu machen, ist demnach gleich null.
Meine Sport-Geschichte
Wenn ich so zurück denke, erinnere ich mich an ein kleines, dünnes Kind, welches turnen über alles liebte, beim Kinderturnen immer aufblühte und im Alter von 6 Jahren, anfing, Karnevalstanzen(?- ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie man diese Tanzart richtig nennt) auszuüben. Diesen Tanz führt man zu Karnevalsmusik auf. Vielleicht habt ihr ja eine ungefähre Ahnung, was man dort macht. Diesen Sport übte ich vier Jahre aus, bis ich aufs Gymnasium wechselte und irgendwie den Gefallen daran verloren habe. Ab der 6. Klasse habe ich dann mit Eiskunstlaufen angefangen. Diese Sportart machte (macht) mich wahnsinnig glücklich, ich hatte so viel Spaß daran und hatte mich immer aufs Training gefreut. Ungefähr zwei Jahre lang, habe ich Eiskunstlaufen gemacht, bis bei mir eine Fehlstellung der Füße diagnostiziert wurden. Ich merkte schon damals, dass ich ständig Fußschmerzen bekam, wenn ich vom Training nach Hause kam. Letzten Endes hatte ich dann irgendwann eine Entzündung im Fuß, sodass ich zwei Wochen lang auf Krücken ging und mich fragte, ob das der Preis für diese Sportart sei. Ich entschied mich dazu, mit dem Eiskunstlaufen aufzuhören, weil mir meine Gesundheit dann doch wichtiger war, als der Spaß am Sport. Danach habe ich erst einmal nichts gemacht, bis ich in der neunten Klasse auf die Idee gebracht wurde, doch mit dem Trampolin Springen anzufangen. Ich war auf Anhieb begeistert und nahm dann auch zusammen mit einer ehemaligen Freundin, zwei Monate ein paar Stunden, merkte aber gleich, dass auch diese Sportart nicht für mich war. Von dort an, hatte ich nur noch den Schulsport, den ich aber ab und zu auch durch Entzündungen oder Verstauchungen an den Füßen, Hand oder sonst wo, nicht besuchen konnte.
Mein Körper
Wie ihr schon vielleicht bemerkt habt, ich hab mich relativ oft an meinen Füßen verletzt. Sei es im Sportunterricht oder sonst wo. Ich glaube ich bin in meinem Leben bis jetzt 5 Mal für mehrere Wochen auf Krücken gegangen. Meine Füße haben eine Fehlstellung, wobei man dazu sagen muss, dass so ungefähr jeder 10. eine Fehlstellung hat, diese aber wahrscheinlich nicht bemerkt (Ich gehe davon aus). Ich muss außerdem sagen, dass ich wirklich immer etwas habe. Sei es an der Hand, am Fuß, an den Rippen. Es ist egal wo, ich habe immer etwas und das geht mir gehörig auf den Keks. Ich habe zum Beispiel auch letztes von meinem Orthopäden ein Artest bekommen, dass ich meine Klausuren in der Schule eine halbe Stunde länger schreiben darf, als alle anderen, weil mein Arm sich nach längerer Zeit schreiben sehr stark verkrampft und ich dadurch Schmerzen bekomme. (Das Artest konnte man sich für meine Schule holen, ich weiß nicht, ob das bei anderen Schulen auch so ist) Das Artest habe ich nach einen Besuch bekommen, als mir mein ganzer Arm weh tat und ich ihn für 3-4 Tage in eine Art Gips hatte. 
Ich möchte hier auch nicht groß weiter jammern, sondern noch einen Punkt ansprechen, der für dieses Thema auch sehr relevant ist. Ich bin ektomorph. Sprich ich kann essen und essen und essen bis ich platze und nehme nicht zu. Ich bin seit Jahren untergewichtig, werde auch oft gefragt "Isst du denn wirklich auch genug?" ; "Bist du gesund?" "Du bist so dünn!". Was dieser Punkt mit dem Sport zu tun hat erzähle ich euch jetzt.

Ektomorph und Sport
Ich denke die meisten Leute machen Sport, um sich fit zu halten, um die Figur zu erreichen oder zu erhalten, die man gerne hätte oder bereits hat. Ich frage mich: Muss ich Sport machen, obwohl ich nicht zunehme? Durch den Sport würde ich wahrscheinlich eher abnehmen? Es kommt wahrscheinlich ganz auf die Frage an, warum man Sport macht. Ich muss ganz ehrlich sagen: Ich mache keinen Sport mehr, einfach weil ich Sport nur machen würde, um meinen Körper in Form zu bringen. Da ich aber ektomorph bin, ist es für mich extremst schwierig einen Erfolg zu sehen. Zudem kommt dazu, dass meine Füße mir quasi bei jedem Sport einen Strich durch die Rechnung machen, indem ich nach dem Sport Fußschmerzen bekomme. Für mich ist es super schwierig eine Sportart zu finden, wo meine Füße kaum belastet werden. Klar, schwimmen ist eine, aber ich bin ehrlich: Ich finde schwimmen ist eher zum plantschen da (:D)
Meine Frage ist nun: Brauche ich denn unbedingt Sport?, Warum sollte ich Sport machen, wenn ich danach meistens Schmerzen bekomme? Wichtig ist doch, dass ich mich wohlfühle, oder?


Ich hoffe, euch hat dieser anderer Post-Stil gefallen und schreibt mir suuper gerne eurer Sportgeschichten und Meinungen dazu in den Kommentaren da!
Liebst Annika

p.s. Ich merke einfach gerade, dass heute ja Mittwoch ist und nicht Dienstag! :D Oh man, meine Blogtage werde ich ab jetzt auf Mittwoch und Samstag verlegen, da es für mich so besser passt! 

My Week #1

Sonntag, 6. November 2016


Hello! Ich hoffe, es geht euch gut und ihr hattet eine schöne Woche. Ich entschuldige mich riesig, weil wir gerade Sonntag Abend haben, um genau zu sein, 17:09 und ich bin einen ganzen Tag zu spät mit meinem Samstags-Post. Im sorry! Ich habe momentan so viel für die Uni zu tun, dabei fange ich morgen erst meine vierte Woche an, schreibe in zwei Woche schon meine erste Klausur und ich fühle mich so ungefähr wie die Gabel in einer Suppe. (Die Suppe wäre hier dann die Uni - diesen netten Vergleich habe ich von Facebook und fand ihn so amüsant, dass ich ihn hier einbringen wollte, hehe). Jetzt sitze ich hier, an diesem Post und wollte eine schöne Collage machen, und was ist? Picmonkey spinnt rum und ich musste alles viel komplizierter machen. Habt ihr gute Collagen Seiten? Oder Programme? 
Nachdem ich gestern nach einer fünf stündigen Exkursion von der Uni wieder nach Hause kam, mich kaum bewegen konnte, weil mir alles weh tat (oder auch tut, haha), konnte ich mich nicht mehr aufraffen einen Post zu schreiben. Manonman. Dennoch will ich euch auch ein Exkursionsbild zeigen, weil dies natürlich auch zu meiner Woche gehört und das wohl das einzige fotogene Foto an diesem Tage war. Die obige Collage zeigt ein paar Bilder von Instagram, wo ihr mir natürlich gern folgen könnt (@immerwiederandersblog). Ich habe wie schon erwähnt, viel zu tun, habe mich aber auch ans Lollapalooza erinnert, als wir in "Thebowl" waren und meine Laune erhebte sich so schnell, dass ich garnicht hinterher kam. (man, sind wir heute witzig).

"My Week" wird es jetzt hoffentlich immer samstags geben und ich werde sowohl immer Instagrambilder einbinden, als auch Fotos, die ich in der Woche so geknipst habe.
Demnach: Habt einen schönen Start in die Woche!

Liebst, Annika
p.s. Danke für die vielen, lieben Kommentare unter meinem letzten Post! Hier gibts eine Blogvorstellung! :)

DIY Festivalbändchen Verlägerung

Dienstag, 1. November 2016


Hello! Ich hoffe euch geht es gut und ihr habt schön Halloween verbracht. Ich, für meinen Teil, habe mit meinen Freundinnen ein wenig gefeiert und wir waren auf einer Party. Aber nun zum heutigem Post!
Wie ihr ja vielleicht wisst, gehe ich unheimlich gerne auf Festivals. Seit drei Jahren gehe ich aufs Summerjam und bin dieses Jahr mit Festivals und Veranstaltungen ein wenig eskaliert, haha , uppsi. Ich mag es nicht, wenn ich die Festivalbändchen alle trage und an meinem Handgelenk dann nach dem duschen so ungefähr 300 Liter hängen und ich ein nasses Handgelenk inklusive Arm habe. Wenn ich alle Bändchen anziehen würde, wären wir bei neun Stück und ich sähe aus wie Peter Maffay. Außerdem trage ich auch nur die richtigen Festival Bändchen. Diese Convention und Veranstaltungsbändchen trage ich nicht, weil ich das einfach nicht mag. 
Um das Ganze mit den nassen Bändchen zu umgehen, habe ich meine Bänder immer abgeschnitten und mit einem Gummiband versehen, sodass ich sie an-und ausziehen kann.


1. Schritt: Ihr müsst eurer Stoffbändchen erst einmal anflemmen, damit es versiegelt ist, weil der Stoff sich nachher auflöst und das Gummi wieder abreißt.
2. Schritt: Dann könnt ihr euer Gummiband-Stück an beiden Seiten annähen und eigentlich war es das auch schon! 

Ein etwas anderes DIY, aber ich mache es immer so, weil die Festivalbändchen ja schon was besonderes sind!

Habt ihr auch Festivalbändchen und wie tragt ihr sie?


 
Design by Mira Dilemma.